Cookie-Hinweis: Diese Webseite verwendet Google Analytics. Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Neuigkeiten

Erfahrungsbericht einer neuen UMSETZERIN

"Mein 1. Monat als UMSETZERIN" 

wie Carina Oberschelp das Onboarding bei den Umsetzern erlebt hat, erzählt sie in unserem aktuellen Blog.

Unternehmensberatung auf Überholspur

DIE UMSETZER bauen ihr Team mit Katarina Bachner weiter aus

Ordnung braucht Energie – Chaos entsteht von allein.

Zentrale versus dezentrale Strukturen – das Management der Pandemie und die Gestaltung von Organisationen 

Über die Irrungen des Föderalismus wurde in den letzten Jahrzehnten unendlich viel analysiert, konzipiert und diskutiert. Passiert ist wenig, umgesetzt wurde an Verbesserungen (fast) nichts.

Strategie? Es zahlt sich aus!

Mit Weitblick durch bewegte Zeiten

Warum Strategie so entscheidend wichtig ist, erklärt Unternehmensberater Matthias Prammer im aktuellen ÖBB Magazin

DIE UMSETZER im Interview

Interimmanagement

Management auf Zeit wird immer beliebter. Warum das so ist und was einen UMSETZER
in der Rolle ausmacht finden Sie im aktuellen Kurier Interview

Geballte Umsetzungskraft: DIE UMSETZER vertrauen auf Stefanie Hirschmann und Laura Lennkh

 DIE UMSETZER vertrauen auf Stefanie Hirschmann und Laura Lennkh

Die Zeit der Ausreden

Plädoyer für einen neuen unternehmerischen
und gesellschaftlichen Umgang mit den
Herausforderungen der Zeit

Unternehmensberatung mit Frauenpower: DIE UMSETZER holen Gloria Pilz ins Team

GLORIA PILZ NEU IM TEAM BEI DER UNTERNEHMENSBERATUNG DIE UMSETZER

Anders ist besser...

weil Strategie oft heißt, das machen, was sonst niemand macht

3 Überlegungen zu möglichen Vorwärts-Maßnahmen, mit denen Sie gerade jetzt als Unternehmen / Organisation an Ihrer Zukunftsfitness arbeiten können, indem Sie chancenorientiert in die Zukunft gehen:

Zeit für Lessons Learned

Schreiben Sie rasch Ihr Corona-Logbuch

Wir haben für Sie ein Corona-Logbuch entwickelt (gratis Download), in welches Sie für sich und Ihr Team wertvolle Logeinträge vornehmen können. Einfach, praktisch und hilft!

Remote Leadership | Gekommen um zu bleiben…

Die aktuelle Situation fordert uns alle. Führungskräfte müssen ihre Teams orientieren und gut durch diese von vielen Fragezeichen geprägte Phase führen.
Die unmittelbare Quarantäne wird bald Geschichte sein. Aber für wie lange? Die Unsicherheit wird bleiben. Die Frage ist daher, wie man als Führungskraft in diesem Umfeld weiter für Orientierung und Produktivität sorgen kann.
Weil auch das Ziel bleibt – nach dem Motto #STRONGER gestärkt aus dieser Phase herausgehen – hier ein paar praxisnahe Überlegungen:

Zu Hause ist es am Schönsten – oder doch nicht?

Nach rund 5 Wochen „Quarantäne“ und aktiver Arbeit von zu Hause kann es schon einmal vorkommen, dass den Einen oder Anderen der Lagerkoller überkommt.

Um dem vorzubeugen gibt es 5 Tipps, die wir Ihnen gerne verraten würden:

 

Weiter machen, aber wie?

Entwicklungsprozesse digitalisieren

Diese Frage stellen sich aktuell sicher viele. Während manche nun bewusst die Zeit nutzen, um zu entschleunigen, möchten andere hingegen keinesfalls an Fahrt verlieren. Wie das in Zeiten von Home-Office und der Versammlungsbeschränkung ohne großen Aufwand gelingt, möchten wir Ihnen anhand einiger virtueller Tools und Methoden aufzeigen.

#Stronger – aus der C19 Phase stärker herauskommen

Corona ist eine Zäsur. Gleichzeitig ist es eine Phase, die gekommen ist und die auch wieder geht. Die fundamentalen Voraussetzungen für das Wirtschaften sind danach nicht anders als davor...

Die Strategieklausur auf Instagram

Nette Bilder waren das vergangene Woche wieder. Glückliche Politiker am Weg zur Klausur. Der Bus steht für Öko – nicht alle im eigenen Auto, für Zusammenhalt – wie einst beim Wandertag, das strahlende Lächeln beweist die gute Stimmung – und das sollen alle sehen.

Wie „Wir-Gefühl auf Zeit“ entsteht - Interview Die Presse & Matthias Prammer

Verhandlung. Wenn zwei Organisationen zusammenarbeiten wollen...,

die ausunterschiedlichen Ecken kommen, dann braucht es eines: gute Gespräche.

10 Jahre - DIE Umsetzer

10 Jahre DIE Umsetzer: Gestern Wirtschaftskrise, heute Digitalisierung – eine Dekade der Learnings

10 Jahre ist es her. Ein ganzes Jahrzehnt ist seit der Gründung von Die Umsetzer vergangen. Und dabei waren vor allem die Jahre der Early Beginnings nicht nur für das Team von Die Umsetzer eine äußerst spannende Zeit. Anlass genug für eine Reise zurück in die Zukunft.

Personalentwicklung 4.0

Mitarbeiter brauchen Überforderung und ein Ablaufdatum. Echt?

Sie können wohl ein mehrstrophiges Lied davon singen: „Innovation ist wichtig.“ „Agilität ist das Ziel.“ etc. etc. Irgendwie kommt aber doch immer der Alltag dazwischen und in den Mitarbeiterköpfen schleicht sich die Gewohnheit ein – von Agilität und Innovation ist dann keine Rede mehr. Braucht es ein Verfallsdatum für alles – und jeden –, um das zu ändern?

 

Die Zehn Gebote für Vertriebsorientierung 4.0

Spätestens im Zeitalter des „Vertriebs 4.0“ sollte das kundenorientierte Denken als Grundeinstellung in den Köpfen aller Mitarbeiter und Manager eines Unternehmens verankert sein. Es muss ja nicht gleich in einem „Religionsbekenntnis“ münden. Aber, und das ist das Entscheidende: Den „Vertriebs-Spirit“ sollten alle leben.

Leistung zählt – in der Wirtschaft wie im Sport

Was Management mit Sport zu tun hat? Sehr viel, wie wir meinen: Leistung steht bei beidem im Mittelpunkt. Fairness ist in jedem Fall auch gefragt, obwohl es damit hier wie dort manchmal hapert. Pünktlich zum Start der Fußball-WM haben wir uns darüber bei unserer Veranstaltung „Der richtige Mix“ am 14. Juni mit Katharina Aufhauser und Jelena Prvulovic, zwei Fußballerinnen aus dem Kader der österreichischen Nationalmannschaft, unterhalten.

"Verwöhnte Organisation" - wenn Unternehmen zu Sorgenkindern werden

WIE UNTERNEHMEN WIEDER BESSER FUNKTIONIEREN

Die Symptome einer "verwöhnten Organisation" sind leicht zu erkennen: Ergebnisse werden kleingeredet. Unter den Mitarbeitern herrscht eine unzufriedene Grundstimmung. Guten Prognosen wird Augen rollend entgegengeblickt, schlechte Nachrichten werden ignoriert.

Vertrieb geht alle etwas an – ja, auch Sie!

Sind Sie Ihren Kunden schon einmal nachgereist? Zumindest gedanklich sollten Sie regelmäßig in ihre Schuhe schlüpfen und ihre Customer Journey mit kritischem Blick selbst antreten. Spazieren Sie durch Ihre Unternehmensprozesse: Starten Sie beim Erstkontakt, zum Beispiel in Facebook, googeln Sie nach Ihren Services, suchen Sie Content auf Ihrer Homepage, bestellen Sie im eigenen Onlineshop, testen Sie Ihre Telefonhotline und stellen Sie Ihren Support auf die Probe! 

Träger Walhai, raffinierte Barrakudas? Welche Vertriebsstrategie fahren Sie?

+++ Weltuntergangsstimmung im Vertrieb +++ Kunden sind digital unterwegs, sie wollen immer und überall bedient, individuell angesprochen und bestens serviciert werden. Typisch Kunde 4.0 eben... Unternehmen reagieren oft schwerfällig auf diese, zugegeben hohen, Anforderungen und schieben die Alleinverantwortung dafür auf „den“ Vertrieb ab.

 

Leistungsmanagement: Der Konsumentenhaltung ein Ende!

Wer etwas zur reinen Chefsache erklärt, sollte sich auch über die Begleiterscheinungen von Top-Down-Entscheidungen im Klaren sein: Ungelenkt führen sie zu verschobenen Erwartungshaltungen der Mitarbeiter an „die da oben“. Gerade im Leistungsmanagement ist die Komplettverantwortung jedoch nicht bei den Führungskräften anzusiedeln.

Kunde 4.0: Horrortrip Customer-Journey? Prophylaxe gegen Reisekrankheit im Vertrieb

Bestimmt kennen Sie einen dieser „4.0 Kunden“ aus Ihrem Bekanntenkreis. Mit hoher Wahrscheinlichkeit sind Sie sogar selbst Teil dieser gut informierten, anspruchsvollen und kritischen Klientel... Und damit bringen Sie so manch eingesessenen Vertriebsapparat an seine Grenzen!

Schwarz auf Weiß: DIE Umsetzer sind DIE Managementberater und unter den besten Unternehmen Wiens

Wir sind schon ein wenig stolz! Gleich bei unserem Debüt beim Wirtschafts-Wettbewerb „Austria‘s Leading Companies 2017“ konnten wir uns ins Spitzenfeld der wirtschaftlichen Performer hierzulande katapultieren. Damit sind wir in diesem Ranking der bestgereihte Berater Österreichs und rangieren gleichzeitig unter den sechs besten Unternehmen Wiens! 

Digitaler Vertrieb: Es wird ernst!

Wenn Sie diesen Text lesen, befinden Sie sich im größten Verkaufsraum der Welt: im Internet. Das Web ist heute Marktplatz, Kundenberater und Service-Desk in einem. Es verknüpft Unternehmensbereiche und führt Business-Prozesse zusammen. Soweit so klar.