NEWSLETTER 2014/06

Umsetzungsimpulse. Für CEOs (6/2014): Organizational Culture eats Strategy for Breakfast …

Gast !

Kaum ein Satz bringt die Herausforderung für neue Strategien und jede Form von Innovation so perfekt auf den Punkt, wie dieses Zitat von Peter Drucker.

Und tatsächlich – im Match Alt gegen Neu ist das Bestehende eine gut eingespielte Mannschaft, gestählt von vielen erfolgreich geschlagenen Partien und ausgesessenen Themen – so geht man gelassen auf den Platz. Das Neue hingegen hat die erste Bewährungsprobe noch vor sich, entsprechend daher auch oft das Ergebnis.

Aber warum ist das so? Was macht die Unternehmenskultur – dieses schwer greifbare Phänomen – so mächtig? Warum scheitern mehr als 2/3 aller Initiativen in der Umsetzung, an der Unternehmenskultur?

Diesem Thema möchten wir uns in unserem November-Newsletter widmen. Die Unternehmenskultur und wie es Ihnen gelingt, ihr in der Umsetzung die Stirn zu bieten.

Wiederum wünschen wir Ihnen keinen Spaß beim Lesen. Auch keine Freude mit unserem Newsletter. Wir wünschen Ihnen einzig viel Erfolg – persönlich und in Ihrem Unternehmen – beim Umsetzen der Punkte, die Ihnen hilfreich sind. Das dafür aus ganzem Herzen!

Mit freundlichen Grüßen,

Matthias Prammer
Geschäftsführender Gesellschafter

DIE UMSETZER

P.S.: Wir empfehlen gerne weiter und werden gerne weiterempfohlen. Diesmal ist es ein youtube-Video (siehe auch Tipp 2 nachfolgend) zum Thema Organisationskultur – v.a. für Deutsche Konzernunternehmen spannend …: https://www.youtube.com/watch?v=qkqe5prrNeM

Unternehmenskultur –  das kollektive Gedächtnis

Wer Unternehmenskultur als die Summe der Erfahrungen und Erlebnisse im Unternehmen begreift, versteht auch, woher ihre Macht kommt.

Grob 30 % des Unternehmenserfolgs kann in Studien mit der Unternehmenskultur erklärt werden (Quelle: Deutsches Bundesministerium für Arbeit, 2006). 

Und doch gibt es Möglichkeiten, wie man dieser Macht begegnen kann.

Daher finden Sie nachfolgend 3 Tipps außerhalb der wohlbekannten Trampelpfade, wie Sie Themen zur Umsetzung bringen können, die Ihnen als Top Management wichtig sind:

(1) Greifen Sie zur Motorsäge. Wendelin Wiedeking (nicht alles von dem Mann war schlecht …) beschreibt in einem seiner Bücher die Geschichte, wie bei Porsche japanische Berater das Thema Zwischenlager in den Griff bekommen haben. Sie haben den Managern Motorsägen in die Hand gedrückt mit dem Auftrag, die Regale umzuschneiden. Damit waren alle Diskussionen und Widerstände zum Thema obsolet. Überlegen Sie daher bei Ihren Vorhaben, wie Sie vollendete Tatsachen schaffen können.

(2) Denken Sie an Ihre 50. Eine alte Theorie besagt, dass jedes Unternehmen – egal wie groß – über ein Netzwerk von 50 Schlüsselpersonen verändert werden kann. Woher auch immer diese Zahl kommt – die Grundaussage ist richtig. Wer sind Ihre (50) Schlüsselpersonen, mit denen Veränderung gelingt? Drei Parameter sind dabei wichtig: Ihr Vertrauen, Akzeptanz bei den Anderen und Erfolg dieser Personen im eigenen Tun.

(3) „Manndeckung“ ist angesagt. Vergessen Sie das Quartal, steuern Sie den Wandel auch nicht monatlich. Sogar wöchentlich kann zu wenig sein. Am Beginn ist täglich die richtige Dosis. Das wirkt. Greifen Sie auch persönlich zum Hörer, holen Sie sich Feedback von allen Stakeholdern – von Kunden, Mitarbeitern, Partnern – wer immer die Veränderung mitbekommen soll. Vorteil ist: Sie haben die Information, Ihre Führungskräfte und Mitarbeiter hören die damit verbundene Botschaft, dass Ihnen dieses Thema wichtig ist und Sie sich darum kümmern.

Die erfolgreiche Umsetzung einer Vielzahl paralleler strategischer Initiativen wird im Management immer mehr zur Königsdisziplin. Gerne unterstützen wir Sie dabei. Mit und ohne Motorsäge …

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme:
m.prammer@dieumsetzer.com

Fragen, die Sie sofort mit Ihrem Management diskutieren können...

(1) Welchen Herausforderungen müssen wir uns stellen, bei denen wir mit Widerständen in der bestehenden Kultur rechnen?

(2) Wo können wir Fakten schaffen?

(3) Wer sind die 50 Mitglieder im Netzwerk des eigenen Unternehmens?

Sie erhalten diesen Newsletter, weil Sie als Kunde, Partner oder Interessent in Kontakt mit unserem Unternehmen stehen oder gestanden sind. Wünschen Sie keine Nachrichten mehr von uns, klicken Sie bitte auf den Abmelde-Link am Ende des Newsletters.

Abmelden: Ich möchte keine E-Mails mehr zum Thema "DieUmsetzer" erhalten (Unsubscribe)
© Die Umsetzer, Obere Donaustraße 71/7-8, A-1020 Wien, www·dieumsetzer·com