NEWSLETTER 2013/01

Umsetzungsimpulse. Für CEOs (1/2013): Wenn Lego® auf Medizintechnik trifft...

 Gast !

Weltweit werden täglich 145 Milliarden E-Mails verschickt. Warum daher noch ein Newsletter?

Wir – DIE UMSETZER – meinen, es ist die Qualität, die den Unterschied macht. Diesen Weg möchten wir auch bei unserem CEO-Newsletter gehen.

Jede Ausgabe ist einem Thema gewidmet, das auf der CEO Agenda steht. Jede Ausgabe beinhaltet Zahlen / Daten / Fakten zum Thema. Und immer finden Sie Inhalte und konkrete Tipps, die Sie in Ihr Unternehmen gleich für das nächste Meeting mitnehmen können.

Wiederum ist der Titel Programm. In diesem Fall: Umsetzungsimpulse. Für CEOs

Wir wünschen Ihnen daher keinen Spaß beim Lesen. Auch keine Freude mit unserem Newsletter. Wir wünschen Ihnen einzig viel Erfolg – persönlich und in Ihrem Unternehmen beim Umsetzen der Punkte, die Ihnen hilfreich sind. Das dafür aus ganzem Herzen!

Mit freundlichen Grüßen,

 

Matthias Prammer
Geschäftsführender Gesellschafter

WENN LEGO® AUF MEDIZINTECHNIK TRIFFT …

Business Model Innovationen sind "normalen" Produkt- und Prozessinnovationen überlegen. Das haben viele Studien bewiesen. Im Langzeitvergleich (10 Jahre) liefern sie einen "Total Shareholder Value" der fast 60 % über dem von Normalinnovationen liegt.

Bekannt sind auch die Klassiker. Apple. Amazon. Google. Noch spannender finden wir jedoch die kleinen innovativen Geschäftsmodelle.

Eines davon ist Little Devices® (www.littledevices.org): 80 % aller Medizintechnikprodukte, die in den sich entwickelnden Ländern betrieben werden, sind nach 6 Monaten nicht mehr brauchbar. Wegen fehlender Ersatzteile, nicht geeigneter Umweltbedingungen oder mangelnder Wartung. Hier steigt das Geschäftsmodell von Little Devices ein. Mit auf die Zielregion zugeschnittenen "Toolkits" gibt man den Nutzern die Möglichkeit, selbst Medizinprodukte zusammenzubauen und für sich – dem Baukastenprinzip folgend – weiterzuentwickeln. Klingt wie Lego®. Ist es auch.

Wir finden das aus unterschiedlichen Gründen bemerkenswert:

  • es wird Wertschöpfung auf intelligente Art zum Kunden verlagert
  • es werden neue Zielgruppen angesprochen – in diesem Fall bewusst außerhalb der bestehenden Trampelpfade (auch ohne dem üblichen China-Mantra...)
  • es ist profitabel und schafft gesellschaftlichen Nutzen


Aus aktuellen Projekten haben wir – DIE UMSETZER – eine Vielzahl solcher innovativer Geschäftsmodelle recherchiert und aufbereitet. Little Devices ist eines davon. Sehr gerne stellen wir Ihnen weitere vor. Und diskutieren mit Ihnen, welche Entwicklungsmöglichkeiten sich daraus für Ihr Unternehmen ableiten lassen. Spannend und erfolgversprechend. Innovativ und profitabel …

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme: office@dieumsetzer.com

Fragen, die Sie sofort mit Ihrem Management diskutieren können ...

(1) Welche spannenden Geschäftsmodelle gibt es im Branchenumfeld, von denen wir lernen können? Wer überzeugt schon jetzt unsere Kunden mit innovativeren Ansätzen als wir?

(2) Wann haben wir das letzte Mal systematisch über die Weiterentwicklung unseres Geschäftsmodells nachgedacht?

(3) Wo haben wir Freiräume, die wir nutzen können, um neue Werte zu schaffen – mit den bestehenden Kernkompetenzen für neue Zielgruppen oder bei unseren derzeitigen Kunden mit neuen Leistungen, Vertriebs-, Service- und Verrechnungsmodellen?

 

Sie erhalten diesen Newsletter, weil Sie als Kunde, Partner oder Interessent in Kontakt mit unserem Unternehmen stehen oder gestanden sind. Wünschen Sie keine Nachrichten mehr von uns, klicken Sie bitte auf den Abmelde-Link am Ende des Newsletters.

Abmelden: Ich möchte keine E-Mails mehr zum Thema "DieUmsetzer" erhalten (Unsubscribe)
© Die Umsetzer, Obere Donaustraße 71/7-8, A-1020 Wien, www·dieumsetzer·com